Fragen und Antworten zu CO2-Anlagen

Fragen?

Beratung & Bestellung

Sie haben Fragen oder möchten etwas bestellen? Dann schreiben Sie uns hier:

CO2-Rückgewinnung

Modernste CO2-Rückgewinnungsanlagen zur Gewinnung von hochreinem CO2 für alle Industrie- und Lebensmittelanwendungen, individuell an die Kundenbedürfnisse angepasst.

Mehr Informationen

Kontakt aufnehmen

CO2-Produktionsanlagen und -Rückgewinnungsanlagen

CO2-Rückgewinnung aus Rauchgas

Mit unserer CO2-Rauchgas-Rückgewinnungsanlage kann CO2 aus der Rauchgasproduktion von Boilern oder anderen Rauchgasquellen verwertet werden. Somit eröffnet sich eine kostengünstige CO2-Quelle für jeden CO2-Verbraucher oder -Wiederverkäufer.

Mehr Informationen Produktleaflet (PDF)
CO2 Rückgewinnungsanlage als Nebenprodukt

CO2-Rückgewinnung aus Nebenprodukten

Die innovative ASCO CO2-Rückgewinnungstechnologie verwandelt Gasnebenprodukte in gewinnbringendes CO2. Wir entwickeln individuelle Lösungen für die CO2-Rückgewinnung aus alkoholischer Gärung und anderen industriellen Prozessen (Ammoniak- oder Ethyleneproduktion etc) oder natürlichen Quellen.

Mehr Informationen Produktleaflet (PDF)
CO2 Rückgewinnung aus Trockeneis

CO2-Rückgewinnungsanlagen von Trockeneismaschinen

Diese Anlagen sind dazu ausgelegt, bei ASCO Trockeneispellet- und blockmaschinen das CO2-Gas zurückzugewinnen, das ansonsten ungenutzt in die Atmosphäre abgegeben würde.

Mehr Informationen Produktleaflet (PDF)
CO2 Produktion & Rückgewinnung

Was ist CO2?

CO2 ist eine Kombination aus zwei Sauerstoff-Atomen mit einem Kohlenstoff-Atom. Seine chemische Formel lautet CO2, welches auch oft anstelle des ausgeschriebenen Namens Kohlendioxid genannt wird. Es ist fast so bekannt wie die Formel von Wasser („H2O“).

Es liegt in der Natur, dass die gegenseitige Abhängigkeit der Pflanzen und Lebewesen durch die Verbindung von Kohlendioxid aufrechterhalten wird. Mit jedem Atemzug geben wir dieses für die Pflanzen lebenswichtige Gas ab. durch den Prozess der Photosynthese, trennen die Pflanzen das Kohlenstoff-Atom vom Sauerstoff-Atom. Im Gegenzug geben die Pflanzen reinen Sauerstoff ab, welcher für uns wiederum lebensnotwendig ist. Indem wir Sauerstoff mit Kohlenstoff aus den von uns gegessenen Lebensmitteln verbinden entsteht wieder Kohlendioxid. Wir drehen den Prozess somit wieder um.

Kohlendioxid (CO2), ein stabiles farbloses Inertgas, welches ca. 1 1/2 Mal schwerer als Luft ist, ist im Allgemeinen zu 0.03 % in unserer Atmosphäre vorhanden. Es ist geruchlos, schmeckt süsslich (Sodawasser) und ist sehr schwierig zu teilen und daher äußerst stabil.Es kann durch die Verbrennung von Brennstoffen mit hohem Kohlenstoffgehalt hergestellt werden. Üblicherweise ist dieser Brennstoff Diesel, welcher, mit der richtigen Menge Luft vermischt und verbrannt wird. Im Rauchgas einer CO2-AnlageDabei entstehen so ca. 15 % CO2. Dieses CO2 wird im nächsten Schritt vom Rauchgas getrennt und nach weiterer Verarbeitung, für verschiedenste kommerziellen Zwecke verwendet.

CO2 kann in drei Formen existieren:
- als Gas (für die Getränke- und Lebensmittelindustrie)
- in flüssiger Form (im Lagerbehälter unter Druck als komprimiertes Gas)
- in fester Form, auch bekannt als Trockeneis (für Kühl-/Strahlzwecke etc.)

Anlagenübersicht

Hauptmerkmale der ASCO CO2 Rückgewinngungsanlagen

ASCO Rückgewinnungsanlagen eignen sich zur Rückgewinnung von CO2 als Nebenprodukt aus einer Vielzahl von Quellen.

Die innovative Technologie von ASCO bietet tiefste Produktionskosten / Tonne.

Durch umweltfreundliche Technologien für Gaswäsche, -reinigung und -trocknung erübrigt sich die chemische Behandlung des CO2 ; die benötigte Wassermenge und die Kosten pro Tonne CO2 werden reduziert.

Mit der ASCO CO2-Rückgewinnungsanlage wird aus einer CO2-Quelle mit einem Reinheitsgrad von nur 98,5% flüssiges CO2 mit einem Reinheitsgrad von 99,998% gewonnen.

Voll automatisierter Prozess und Tankbewirtschaftung des flüssigen CO2.

Die Qualität des gewonnenen CO2 übertrifft die internationalen Lebensmittel- und Getränkenormen.

Mit Kapazitäten von 285 bis 20'000 kg / h verfügbar

weitere Kapazitäten auf Anfrage.

Asco - Ihr CO2 Spezialist

CO2-Produktionsanlagen kaufen

Erfahrungen vieler Generationen haben dazu beigetragen, dass ASCO Komplettlösungen für CO2 Projekte anbieten kann. Von kompletten CO2-Produktionsanlagen oder CO2-Rückgewinnungsanlagen über CO2-Lagerung, Trockeneisstrahlen, CO2-Flaschenabfüllung, Trockeneisproduktion und sogar Trockeneisverpackung. ASCO hat alles, um Ihr CO2-Projekt zu einem Erfolg zu machen.

Mehr

Warum Asco?

wetlweit fürhende Produiktionsanlagen für CO2

Weltweit führend

ASCO ist bekannt als eines der weltweit führenden Unternehmen rund um CO2-Produkte. Namhafte Referenzen zeugen von der Qualität und Zuverlässigkeit unserer Anlagen.

Wissen rund um co2

Viele Einsatzgebiete

Unsere Produktions- und Rückgewinnungsanlagen kommen in vielen Industrien zum Einsatz. In der Getränke-, Gase, Chemie- & Ölindustrie aber auch bei Entsalzung und der Tockeneisproduktion.

Erfahrung mit CO2

Komplettes Know-How

ASCO hat nicht nur die richtige CO2-Technologie, sondern begleitet Sie auch dabei, die CO2-Produktion optimal in den Produktionsprozess zu integrieren und zu optimieren.

Jahrelange erfahrung

130

Jahre Erfahrung

zuefriedenheit

44

weltweite Partner

Co2 Rückgewinnung

145

Länder mit Kunden

Co2 einsparen

99,998%

CO2-Reinheitsgrad

Allgemeine Information über CO2

Gasförmiges CO2 kann unter Druck verflüssigt werden, vorausgesetzt, seine Temperatur ist unter 31 °C. Diese Temperatur wird als der „KRITISCHE PUNKT“ bezeichnet. Durch die Verdichtung und Kühlung unter dem kritischen Punkt, wird eine farblose Flüssigkeit mit einer vergleichbaren Dichte von Wasser hergestellt. CO2 bleibt in der flüssigen Form, solange seine Temperatur unterhalb dieses kritischen Punktes bleibt. Es wird jedoch gasförmig, sobald seine Temperatur über jenem kritischen Punkt ansteigt, ungeachtet, welcher Druck angewendet wird.
Flüssiges CO2 kann unbegrenzt gelagert werden unter Hoch- oder Niederdruck:

Hochdruck CO2:
Hochdruck-Flüssig-CO2 wird durch Verdichtung von gasförmigem CO2 in einem mehrstufigen Kompressor hergestellt. In diesem Stufenverdichter wird eine Dichte von ca. 69 bar erreicht. Das verdichtete CO2 wird dann auf ca. 18 °C runtergekühlt. Danach wird es in speziellen konstruierten Stahlflaschen abgefüllt. Flüssiges CO2 kann somit wie Wasser gewogen werden. Dies ist die übliche Messmethode.

Niederdruck CO2:
Als Alternative kann CO2 auch in Niederdruck gelagert werden. Dies wird durch Entspannung von Hochdruck-CO2 zu einem tieferen Druck oder durch Kühlung erzielt. Es wird dann in speziell konstruierten Lagertanks aufbewahrt. Diese Lagertanks sind stark isoliert und ein eingebautes Kühlaggregat gewährleistet dem inneren Tank einen Druck von oder unter 21 bar sowie -18 °C Temperatur. Druckschalter sind eingebaut, um das Kühlaggregat zu kontrollieren. Sicherheitsmechanismen sowie ein elektrischer Alarm sind zusätzlich montiert. Dadurch kann der Tankdruck einen Alarm ablassen und kann im Falle einer Fehlfunktion dieses Kühlaggregat ablösen.

Niederdruck-CO2 wird in einem isolierten Strassentankwagen oder Anhänger (in manchen Ländern in Bahntankwagen) transportiert. Das flüssige CO2 wird einfach von mobilen zum stationären Lagertank mittels Pumpen oder Schwerkraft gefüllt.

Flüssiges Kohlendioxid kann nicht wie Wasser in der Atmosphäre existieren. Es muss unter Druck bzw. gekühlt gehalten werden (oder einer Kombination dieser beiden), um die flüssige Form beizubehalten.

Trockeneis wird aus flüssigem CO2 hergestellt. Wenn der Druck von flüssigem CO2 plötzlich entspannt, geht ein Anteil von diesem flüssigen CO2 in den festen Zustand über (wird zu Trockeneisschnee), und der Rest fällt als Gas an. Wenn dieser Schnee hydraulisch oder mechanisch verdichtet wird, werden Blocks oder Pellets geformt. Das als Gas angefallene CO2 kann zurückgewonnen werden und dann durch Wiederverdichtung wieder verflüssigt werden. Damit kann es wieder in den Trockeneisproduktionprozess (Trockeneismaschine oder Trockeneispelletizer) gespeist werden.

Die Temperatur von Trockeneis beträgt – 79 °C, und in der Atmosphäre geht es direkt vom festen in den gasförmigen Zustand über, ohne Feuchtigkeit oder Spuren zu hinterlassen ausser Kälte.

CO2 wird aus mehreren Bezugsquellen wie der Verbrennung von fossilen Brennstoffen, Fermentation, natürlichen Quellen sowie als Nebenprodukt von chemischen Prozessen, wie zum Beispiel aus der Ethylenoxid- oder Bioethanolproduktion und bei der Ammoniakherstellung, gewonnen.
Durch eine Rückgewinnungsanlage (RRS) wird bei der Trockeneisproduktion die Menge an benötigtem LCO2 (flüssiges CO2) halbiert. Insbesondere in Ländern mit vergleichbar hohen LCO2-Preisen entsteht dadurch ein bedeutender wirtschaftlicher Vorteil. Das bei der Trockeneisherstellung entstehende gasförmige CO2 wird beim Revert Recovery System (RRS) aufgefangen, wieder unter Druck gesetzt um es zu verflüssigen und dem Gastank zugeführt.
Dadurch, dass das bei der Trockeneisproduktion entstehende gasförmige CO2 aufgefangen wird und der Verbrauch von LCO2 halbiert wird, werden wirtschaftliche Einsparungen erzielt und Emissionen reduziert. Die Umwandlungsrate von Flüssig-CO2 zu Trockeneis ist deutlich grösser und der Verlust von ungenutztem CO2 wird minimiert.

Fordern Sie mehr Informationen an: